Leicht und bekömmlich

Faszination Spargel

Über den Spargel gibt es zahlreiche Beschreibungen wie Königliches Gemüse , Frühlingsluft in Stangen , essbares Elfenbein und anderes mehr. So vielfältig die Vergleiche, so groß ist auch die Faszination, die Spargel immer wieder und durch die Jahrhunderte auf viele Feinschmecker aus allen Erdteilen ausübt.

Hinweis

Das Lebensmittelgesetz verlangt, dass wir Sie darauf hinweisen, dass die mit einem *) gekennzeichneten Fleisch/Fischsorten mit Hormonen oder anderen antimikrobiellen Leistungsförderen erzeugt worden sein kann.

Unser Vorschlag

Preis
inkl. MwSt.

Spargelsalat mit weissen und grünen Spargeln,
gehacktem Ei und Hüttenkäse an Balsamicodressing

13.50

Straussenfilet (ZA)
mit neuen Kartoffeln, weissem Spargel, Bärlauch und Hollandaisesauce

35.50

Kalbsschnitzel (CH) mit neuen Kartoffeln,
weissem Spargeln, Bärlauch und Hollandaisesauce

35.50

Cordon Bleu vom Schwein (CH), ca. 450 gr.
gefüllt mit Spargel, Hollandaisesauce, Bärlauch, Hauskäsemischung und Rohschinken. Mit Salat und Country Cuts serviert.

39.50

Cordon Bleu vom Kalb (CH), ca. 350 gr.
gefüllt mit Spargel, Hollandaisesauce, Bärlauch, Hauskäsemischung und Rohschinken. Mit Salat und Country Cuts serviert.

43.50

Bei uns seit dem 17. Jahrhundert

Zu Beginn des 17. Jahrhunderts war Spargel schon allgemein bekannt. Zu dieser Zeit entstanden die ersten Anbaugebiete, die zum Teil noch heute Bedeutung haben. Auf Bildern aus jener Zeit kann man sehen, dass Spargel damals als Grünspargel angebaut wurde. Ohne Zweifel ist mit dem Anbau von grünem Spargel wesentlich früher begonnen worden. Noch 1852 schreibt L. Huot (Der verbesserte Spargelanbau), dass in vielen Gegenden Mitteleuropas der grüne Spargel bevorzugt werde. Lediglich in Norddeutschland werde der weisse Bleichspargel bevorzugt. Erst später setzte sich der weisse Spargel allgemein durch.

Noch im 19. Jahrhundert schätzte man Spargel nicht nur wegen seines Wohlgeschmacks, sondern auch wegen seiner vermeintlichen Heilwirkung. So war Spargel im amtlichen deutschen Arzneibuch vermerkt, musste also in Apotheken vorrätig sein.

Unser Vorschlag

Preis
inkl. MwSt.

Tomatencrèmesuppe mit Rahmrosette
(als Hauptgericht)

9.50
(11.50)

Spargelcrèmesuppe mit Rahmrosette
(als Hauptgericht)

9.50
(11.50)

Kaltes - aber heiss geliebt

Preis
inkl. MwSt.

Grüner Salat
(als Hauptgericht)

8.00
(10.00)

Gemischter Salat
(als Hauptgericht)

9.50
(11.50)

Wurstsalat (CH) garniert

18.50

Wurst-Käsesalat (CH) einfach
(garniert)

18.50
(21.50)

Reich garnierter Salatteller
mit Ei, Hüttenkäse und diversen Früchten

21.50

Beefsteak Tartar (CH)
mit Toast und Butter,
je nach Geschmack mild - medium - rassig
(mit Cognac Zuschlag Fr. 1.50)

31.50

Beefsteak Tartar (CH) als halbe Portion
mit Toast und Butter,
je nach Geschmack mild - medium - rassig
(mit Cognac Zuschlag Fr. 1.50)

23.50

Lindenteller
mit Schinken, Salami, Bündner Rohschinken, Buure Speck (alles CH)
sowie Käse und Butter

25.50

Öffnungszeiten

Montag
08:30 - 14:00 Uhr

Dienstag bis Freitag
08:30 - 14:00 Uhr und
17:30 - 23:00 Uhr

Samstag
17:00 - 23:00 Uhr

Sonntag
16:00 - 23:00 Uhr

Warme Speisen sind Montags von 11.30 bis 13.30, Dienstag bis Freitag von 11:30 bis 13:30 Uhr und 17:30 bis 21:00 Uhr sowie Samstags und Sonntags von 17:00 bis 21:00 Uhr erhältlich.


zum Vergrössern Bild anklicken.

Schon die alten Ägypter

Grabfresken mit Abbildungen von gebündeltem Spargel sollen belegen, dass schon die Ägypter vor rund 5'000 Jahren Spargel gekannt und als in der Liebe nützlich geschätzt hätten. Da Spargel in Ägypten jedoch nicht heimisch ist, bleibt diese These eher eine unwahrscheinliche Vermutung.

Impressum